MIT IHR STATT GEGEN SIE | WIE DU DIE ZEIT AUF DEINE SEITE BEKOMMST

5. Januar 2020
MIT IHR STATT GEGEN SIE | WIE DU DIE ZEIT AUF DEINE SEITE BEKOMMST

Meine kleinen Stoppuhren, ich muss euch etwas erzählen. Das letzte Jahr war eines der aufregendsten. So viele, wundervolle Dinge sind passiert und ich habe mehr erlebt, als ich es mir jemals hätte träumen lassen. Atemberaubende Orte habe ich kennen und lieben gelernt, herzliche Menschen getroffen und aufregende Events besucht. Jeder schien auf meiner Seite zu sein. Bis auf sie.

Tag für Tag habe ich mich mit ihr auseinandergesetzt. Tag für Tag haben wir miteinander gekämpft. Viel zu oft hatte ich nicht einmal eine realistische Chance gegen sie. Tag für Tag habe ich verloren.

Gegen sie. Sie ist überlegen und so viel größer. Sie hat die Macht. Sie gewinnt.

Du kannst sie nur besiegen, wenn du sie annimmst.
Für diese Erkenntnis habe ich ein ganzes Jahr gebraucht.

Ich habe gelernt, mich selbst zu ertappen. Mich zu bremsen, wenn sich still und heimlich der Perfektionismus einschleicht. Mich zu entlarven, wenn ich wieder einmal zu viele Termine annehme. Mich aufzuhalten, wenn ich auch der hundertsten Kooperationsanfrage für das Quartal zusage. Und, am wichtigsten, ich habe aufgehört, mir selbst einen enorm schweren und fast unhaltbaren Druck aufzuladen.

Ich habe erkannt, dass ich die Person war, die mir diese riesige (positive) Last auftrug und dass ich auch die Person war, die mir diese wieder nehmen und einen Gang runter schalten konnte. Es waren nicht “die anderen”, die zu viel von mir wollten. Und auch nicht die Aufgaben, die unschaffbar waren.

Ich war es, die einfach zu viel JA sagte und niemanden enttäuschen wollte. Die alles machbar, alles möglich machen wollte. Obwohl es niemand erwartete.

Seit dieser wundervollen und erlösenden Erkenntnis drücke ich öfter auf die Stoppuhr. Es gefällt mir. Sogar richtig gut! Das Beste daran: Wider Erwarten ist mir niemand böse. Niemand ist sauer oder enttäuscht. Ich plane exakt und weit im Voraus. Jeder Person, jeder Aufgabe, jedem Termin räume ich genügend Zeit ein. Und auch für mich ist am Ende des Tages noch etwas drin. Wird es zu viel, nehme ich es gar nicht erst an. Ich lasse Platz für Spontanität. Und das Leben.

Ihr Lieben, glaubt es mir: Es ist wundervoll. Den Stress, den wir haben und hassen, kommt oft von uns selbst. Lasst uns die Dinge tun, die wir lieben. Lasst uns JA zu neuen Abenteuern und NEIN zu unmöglichen Timings sagen.

Nutzt eure Zeit auf diesem wunderbar bunten Planeten sinnvoll. Was auch immer das für einen jeden von euch bedeuten mag.

Fotografin: Elisaveta Livada

Kollektion: Mirja Celine Hansen, Nicole Nuschni, Ann-Sophie Kant

10 comments

Leonie Rahn 18. Januar 2020 - 23:22

Wow, das sind wahnsinnig beeindruckende Bilder! Du hast einen schönen und besonderen Stil, was die Bilder anbelangt:)
Liebe Grüße,
Leonie von http://eyeofthelion.de

Reply
Julispiration 19. Januar 2020 - 23:20

Vielen Dank!

Liebste Grüße
Juli

Reply
Tiziana 15. Januar 2020 - 16:32

Oh Juli, also erst einmal muss ich sagen, dass du wie eine wunderschöne Fee aussiehst auf diesen Fotos – WUNDERSCHÖN!

Und nun zu deinen Worten, in denen ich mich selbst sehr wieder erkannt habe. Vor allem folgender Abschnitt hat mich besonders bewegt:
„Ich habe erkannt, dass ich die Person war, die mir diese riesige (positive) Last auftrug und dass ich auch die Person war, die mir diese wieder nehmen und einen Gang runter schalten konnte. Es waren nicht “die anderen”, die zu viel von mir wollten. Und auch nicht die Aufgaben, die unschaffbar waren. Ich war es, die einfach zu viel JA sagte und niemanden enttäuschen wollte. “

Genau so habe ich mich im letzten Jahr auch oft gefühlt. Mehr Gelassenheit und öfter einen Gang runterschalten ist so wichtig. Danke für deinen Beitrag, der hat mich gerade nochmal daran erinnert wie wichtig das ist und genau das werde ich jetzt auch tun! Also Laptop aus und einfach mal einen entspannten Nachmittag verbringen ohne noch an all die Dinge zu denken, die auf eine viel zu lange To-Do-Liste geschrieben habe.
Dir noch einen schönen Tag,
Tiziana

Reply
Julispiration 16. Januar 2020 - 0:19

Hallo Liebes!

Wow, was für ein Kommentar – ich danke dir von Herzen für deine ehrlichen Worte!

Es freut mich unfassbar sehr, dass dich mein Post ein Stück weit wieder daran erinnert hat. Man muss sich selbst die Ruhe gönnen und diese zulassen.

Ich wünsche dir einen wundervoll, entspannten Abend

Liebste Grüße
Juli

Reply
Nessy 13. Januar 2020 - 22:25

Liebe Juli!
Du hast natürlich recht und diese Erkenntnis ist so banal wie kompliziert. Und sogar, wenn einem die Theorie klar ist, hapert es bei mir noch oft bei der Umsetzung, was nicht zuletzt mir einer zusätzlichen Erschwernis, der Aufschieberitis, zusammenhängt, die mich immer einmal wieder beschleicht… Übrigens gefalle mir Deine Bilder unfassbar gut! Du sieht hammermäßig aus, wie Deine Männer-Models auch! Alles Liebe, Nessy

Reply
Julispiration 16. Januar 2020 - 0:16

Meine liebe Nessy, ich danke dir! Das freut mich natürlich sehr.

Die Umschreibung Aufschieberitis gefällt mir sehr gut, hihi.

Liebste Grüße
Juli

Reply
Wonderful Fifty 6. Januar 2020 - 21:47

Liebe Juli, ich wünsche dir alle Gute für 2020 und ein ganz wunderbares Jahr mit vielen entspannten und lockeren Stunden. Du triffst es mit deiner Beschreibung der Zeit ganz genau – wir stopfen selbst immer wieder zu viel hinein, wir gönnen uns keinen zeitlichen Puffer und vor allem können wir vielfach nicht „Nein“ sagen, dabei ist es doch unsere Lebenszeit, die wir verplanen. Wenn wir mehr auf uns schauen, dann schaffen wir es auch besser mit Leichtigkeit an Aufgaben heranzugeben.
Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe

Reply
Julispiration 7. Januar 2020 - 23:29

Ich danke dir, meine Süße! Das wünsche ich dir auch von ganzem Herzen.

Und deine Worte sind so wahr. Wir vergessen zu oft, dass unsere Lebenszeit UNS gehört. Auch, wenn das eigentlich selbstverständlich sein sollte.

Allerliebste Grüße
Juli

Reply
Silvia Gößner 6. Januar 2020 - 19:01

Liebe Julia,
es freut mich, dass Du das etwas gelassener siehst. Zu viele Kooperationen machen eben auch Stress. Viele meiner Freunde verstehen nicht, dass ich oft schon Wochen voraus Termine habe. Aber sie gewöhnen sich daran.
Dein Outfit ist wieder super schön.
Einen tollen Abend und eine schöne Woche meine Hübsche.
Liebste Grüße
Silvia

Reply
Julispiration 7. Januar 2020 - 23:23

Liebe Silvia,

Vielen Dank für deinen Kommentar. Und das kenne ich auch nur zu gut, meine Freunde sind da mittlerweile auch sehr verständnisvoll.

Liebste Grüße an dich und einen wundervollen Abend
Juli

Reply

Leave a Comment

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.